Funkübung des Abschnittes VI in Gratkorn

Am Samstag den 9. Oktober 2010 fand die dritte Abschnittsfunkübung dieses Jahres in Gratkorn statt. Die Organisation der Übung wurde vom Ortsfunkbeauftragten LM d.F Alexander Hausegger mit Hilfe seiner Kameraden auf die Beine gestellt.

Zu Beginn der Übung erfolgte die Abfrage der Teilnehmer durch den Florian Graz-Umgebung, welcher anschließend die ÖK-Koordinaten an die Wehren durchgab. Am vereinbarten Sammelpunkt wurden Ortspläne, welche zur weiteren Orientierung dienten, an die teilnehmenden Feuerwehren ausgehändigt, .
Neben dem Kennenlernen einsatztaktisch wichtiger Objekte und Zufahrten in Gratkorn wurde der Schwerpunkt dieser Übung auf den Stationsbetrieb gesetzt. Hintergrund für die Einteilung der Fahrzeuge war die Ausrückeordnung des Abschnittes VI für den Brandeinsatz.

    1. Station TLF 3000/200

„Löschen eines Kleinbrandes“

Brandbekämpfung mittels HD-Rohr, Kübelspritze, Feuerdecke und Feuerlöscher.
    2. Station SRF

„Fahrzeugpräsentation“

Sämtliche technische Geräte, Kranvorführung.
    3. Station KRFS-Tunnel

„Fahrzeugpräsentation“

Sauerstoffkreislaufgerät, Wärmebildkamera, Hydraulisches Rettungsgerät mit Akkubetrieb, Hochdrucklöschanlage.
    4. Station KLF

„Löschwasserförderung“

Ansaugen bei der Mur, mittels TS 12 über verrohrte Saugleitung.

Zum Schluss fanden sich alle teilnehmenden Feuerwehren, der neue Bezirksfunkbeauftragte BM d. F. Matthias Huber und Bezirkskommandanten-Stv. BR Gerhard Sampt zu einer gemeinsamen Abschlussbesprechung im Rüsthaus Gratkorn ein. Zur Zufriedenheit aller wurde die Übung mit einer gemeinsamen Jause beendet.

zurück