Einsatzzeit: 14.06.2009 02:48 - 06:00
Einsatzbefehl: Wohnungsbrand Person in Zwangslage
Einsatzort: Schulgasse
Ausgerückt sind:
  • TLF-A 3000-200
  • RLF-A 2000
  • KRFS-Tunnel
  • MTF-A
Weitere Einheiten:
  • BTF Sappi: TB 37
  • Polizei
  • ÖRK

Vatertag 2009 - Menschrettung in letzter Sekunde!

Die Freiwillige Feuerwehr Gratkorn-Markt wurde am Sonntag, dem 14.06.2009 um 02:48 zu einem Wohnungsbrand mit eingeschlossener Person alarmiert.
Als die erste Löschgruppe um ca. 02:54 mit dem TLF-A 3000 in der Schulgasse eintraf, bot sich dem Gruppenkommandanten BIdS Gernot Zierler folgende dramatische Lage:

  1. Wohnungsbrand im 2. Obergeschoß, dichter schwarzer Rauch aus zwei Fenstern und unter der Dachkante.
  2. Stiegenhaus rauchfrei, mehrere aufgeregte Personen vor dem Haus zeigen in Richtung Dach.
  3. eine Person in der Brandwohnung sitzt am Fensterbrett, klammert sich am Fenster im 2. OG fest und droht zu springen.

Nun zählte buchstäblich jede Sekunde – Menschenrettung über 3-teilige Schiebeleiter!

Die Mannschaft des TLF Gratkorn, unterstützt vom bereits fertig ausgerüstetem Atemschutztrupp brachte die Schiebeleiter in Stellung. OFM Armin Gaar kletterte die Leiter hoch um den völlig erschöpften Mann zu retten. Unter großen körperlichen Anstrengungen gelang es, den zeitweise bewusstlosen Patienten sicher zu Boden zu bringen, wo er bereits von Feuerwehrsanitätern in Empfang genommen werden konnte.
Parallel dazu wurde das Hubrettungsfahrzeug der Betriebsfeuerwehr Sappi nachalarmiert.

Die Besatzung des RLF-A 2000 brachte ein Hochdruckrohr über das rauchfreie Stiegenhaus bis zur geschlossenen Brandwohnung in Bereitstellung vor.
Während dessen stieg der Atemschutztrupp des TLF-A 3000 über die Leiter ins 2. OG ein, um die Brandbekämpfung mit einem weiteren Rohr, unterstützt durch den Einsatz der Wärmebildkamera, aufzunehmen.
Das Team der TB37 stellte eine so genannte Anleiterbereitschaft her, um den Atemschutztrupp in der Brandwohnung gegebenenfalls zu unterstützen.
Die Mannschaften von KRFS-Tunnel und MTF-A betreuten unter anderem die aus dem Wohnhaus geflüchteten Bewohner und führten Kontrollgänge mit der zweiten Wärmebildkamera im Dachgeschoß durch. Weiters mussten auch 2 Wohnungen im Dachgeschoß gewaltsam geöffnet werden – glücklicherweise befanden sich in diesen Wohnungen keine Personen.

Einsatzleiter HBI Thomas Glanner konnte um 03:40 „Brand Aus“ geben.

Die Nachlöscharbeiten und das Wiederherstellen der Einsatzbereitschaft dauerten bis 06:00 Uhr Früh an.
In Absprache mit der anwesenden Polizei wurden die aufgebrochenen Türen wieder verschließbar gemacht und Reste des Löschwassers mittels Nasssauger beseitigt.

Ein besonderer Dank gilt noch den Bewohnern des Brandobjektes, welche die eingesetzten Feuerwehrmannschaften mit frischem Kaffee versorgten.

Bericht: BIds Gernot Zierler Fotos: FF Gratkorn-Markt
zurück